Kommunaler Stammtisch der Lorcher SPD zu aktuellen Themen

Veröffentlicht am 24.05.2024 in Kommunalpolitik
 

Ein interessierter Kreis hatte sich am 7.5.2024 in der Lorcher „Sonne“ eingefunden, um die Kandidierenden der offenen Liste der Lorcher SPD zu den Gemeinderatswahlen kennen zu lernen. Dabei wurden wichtige Themen angesprochen und Wünsche formuliert. 

Ein Schwerpunkt dabei war dabei die weitere Verbesserung der Kinderbetreuung. Der nun endlich vorgesehene Bau einer neuen Kindertagesstätte in Lorch wurde dabei begrüßt, müsse aber zeitnah realisiert werden. Gefordert wurden vor allem mehr familiengerechte Öffnungszeiten, die auch zuverlässig angeboten werden, so Dr. Daniel Ziegler. Schon jetzt wurde beklagt, würden die zugesagten Öffnungszeiten oftmals nicht eingehalten werden, berichtete Michael Faltis. Ungeklärt sei derzeit auch, wie es mit der Versorgung mit dem Mittagstisch weiter geht. 

Hoch erfreut zeigte sich Thorsten Fritz darüber, dass es vor zwei Wochen auf Initiative der SPD gelungen sei im Kreistag den zunächst bestehenden Finanzierungsstopp für den Lorcher Nahverkehr zu kippen. „Wir können jetzt ein gutes Angebot für den Nahverkehr in Lorch etablieren und unsere Erfahrungen sammeln“, sagte er dazu. 

Sorgen machte den Versammelten die drohende Mangellage an Plätzen im Seniorenheim, nach der für 2031 bevorstehenden Schließung des Klosters Lorch. „Hier müssen alle Anstrengungen unterstützt werden, um den älteren Menschen auch in Zukunft in Lorch ein Angebot zu unterbreiten“, sagte Janette Bürkle. Hans Meyer hob hervor, dass dazu ein vielfältiges Angebot verschiedener Betreuungsformen sinnvoll wäre. Manfred Schramm wünschte sich, auch für Waldhausen über eine Senioreneinrichtung nachzudenken. 

In einer lebhaften Diskussion tauschten sich die Besucherinnen und Besucher über die zukünftigen Aufgaben des neuen Lorcher Gemeinderates aus. 

 

Aktuelles