Lorcher SPD unterstützt Martin Schulz

Veröffentlicht am 05.02.2017 in Ortsverein

Die Lorcher SPD hat sich in der Sonne unter Leitung des Ortsvereinsvorsitzenden Hans Meyer getroffen und sich auf das bevorstehende Jahr eingestimmt. Ganz im Mittelpunkt standen dabei die Ereignisse an der Spitze der Partei und die Nominierung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten.

Einhellig begrüßten die Lorcher Sozialdemokraten die Nominierung von Martin Schulz und dessen politische Schwerpunkte, die er in seinen ersten Auftritten in der neuen Rolle deutlich machte. Die soziale Gerechtigkeit und der Zusammenhalt der Gesellschaft sind auch für die Lorcher Sozialdemokraten die richtigen Themen, um den Menschen wieder bewusst werden zu lassen, wofür die SPD steht. Die in den Umfragen sprunghaft gestiegenen Zustimmungswerte für Martin Schulz als SPD-Kanzlerkandidaten beweisen aus Sicht der Lorcher Sozialdemokraten, dass die Wähler einen Wechsel im Kanzleramt und damit eine Neuausrichtung der Politik wünschen.

In der Sitzung informierte Manfred Schramm  über die Arbeit der SPD-Fraktion im Gemeinderat. So habe die SPD bei den Haushaltsberatungen u.a. Vorschläge für eine verstärkte Bürgerbeteiligung   bei der Vorbereitung des Remstal Gartenschau eingebracht und gefordert, dass für die Aktivitäten der Vereine ein Pavillon wenigstens für die Zeit der Gartenschau auf dem Schillerplatz eingerichtet werde. Auch der Vorschlag für einen jährlichen Bürgerempfang mit Ehrungen für kulturelles und soziales Engagement zielt auf die stärkere Würdigung des Ehrenamtes. Die SPD macht sich dafür stark, auch in Lorch die Möglichkeiten für die Schaffung von sozialem Wohnraum auszuloten und sich vorzubereiten, wenn es seitens des Bundes entsprechende Förderprogramme geben wird. Mario Capezzuto unterrichtete dann über wichtige Punkte der Kreistagsarbeit. Dabei stellte er die Neustrukturierung der Klinken vor. Ziel sei es, das in den vergangenen Jahren beständig gestiegene Defizit der Kliniken zu reduzieren. Als weitere zukunftsgerichtete Aktivität erläuterte Capezzuto den Dialog mit Vertretern von Verbänden, Wirtschaft und Politik für eine Hochschulstrategie 2030. Ziel sei es, die Hochschulstandorte in der Region zu stärken und zu vernetzen. Als hoch erfreulich bezeichnete Capezzuto, dass der Ausbau der B29 im Streckenabschnitt Böbingen und zwei weiteren Streckenabschnitten nun im vordringlichen Bedarf des Verkehrswegeplans vorgesehen ist.

Termin vormerken

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Lorcher SPD mit Neuwahlen und Ehrungen wird am 17. März 2017 um 19.00 im Echo stattfinden.