Lorcher SPD-Räte informieren sich in Wäschenbeuren

Veröffentlicht am 15.02.2019 in Kommunalpolitik
 

Von links: Heidi Kutschera, Manfred Schramm, Karola Reinert, Mario Capezzuto, BM Vesenmeier und Mustafa Yazic

Die Lorcher SPD-Gemeinderatsfraktion hat sich in dieser Woche auf den Weg gemacht und Beispiele vorbildlicher kommunaler Gestaltung ganz in der Nähe besucht. In Wäschenbeuren empfing Bürgermeister Karl Vesenmaier die Lorcher SPD-Gemeinderäte im Rathaus. 

Er erläuterte das vorausschauende Vorgehen der Gemeinde bei der innerstädtischen Flächen-Entwicklung. Als aktuelles Projekt gestaltet die Gemeinde zusammen mit einem Investor ein Areal, auf dem Wohnungen und Räume für eine Tagespflege für Senioren entstanden sind. Bei den Wohnungen würde ein Mietpreis von 8 – 9 € erreicht werden. Für die Tagespflege habe sich ein wirklicher Bedarf ergeben und dieser wird in Zukunft voraussichtlich noch steigen. 

Als zweites Projekt informierten sich die Lorcher Stadträte über den Neubau einer Flüchtlingsunterkunft in Wäschenbeuren. Hier holten sie sich Anregungen und Ideen für den notwendig werdenden Ersatz der bisherigen Unterkünfte für sozial Bedürftige in Lorch im Steindobel. In Wäschenbeuren war es gelungen, für einen überschaubaren Betrag soliden Wohnraum nach einem neuartigen Konzept zu erstellen. Das Projekt „Filstalhaus“ zeichnet sich durch eine hohe Flexibilität bei wechselnden Bedarfen aus. Mit Baukosten von rund 630.000 € für insgesamt 240 m² Wohnraum sei ein Standard erreicht worden, der einfach aber funktional und ansprechend sei.

 

Aktuelles

    10.04.2019

    SPD-Landesvorsitzender Andreas Stoch zur frühkindlichen Bildung

    29.03.2019

    Steigende Kinderzahlen führen zu mehr Raumbedarf in Lorcher Grundschule

    Alle Termine