SPD Ortsverein Lorch


Vorsitzender Hans Meyer
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

herzlich willkommen auf unseren Internetseiten.

Politik lebt vom Mitmachen! Ein soziales Miteinander benötigt immer aktive Menschen, die sich genau dafür einsetzen.
 
https://www.spd.de/unterstuetzen/mitglied-werden/
 
Informieren Sie sich über die politische Arbeit des Ortsvereins, sowie die Themen unserer Gemeinderatsfraktion.


Ich lade Sie ein, sich auf den Seiten des Ortsvereins, aber auch auf den weiterführenden Links der Regional-, Landes- und Bundespolitik der SPD zu informieren.

 
  • Für welche Ziele stehen wir wir ein?
     
  • Wer sind unsere Vertreterinnen und Vertreter?
     
  • Welche Arten der Veranstaltungen bieten wir an?
     
  • Welche Ansprechpartner stehen mir in Lorch zur Verfügung?

    Sprechen Sie uns an!

    Viel Spaß beim Stöbern wünscht Ihnen

    Hans Meyer
    Vorsitzender des SPD Ortsvereins Lorch
 

20.04.2018 in Topartikel Aktuelles

Gartenschau: Hoffentlich reicht das Geld am Ende nicht nur für das Pflaster

 

Der Ortsvereinsvorsitzende der Lorcher SPD, Hans Meyer, konnte zur diesjährigen Hauptversammlung zahlreiche Mitglieder begrüßen.

16.06.2018 in Veranstaltungen von SPD Grossdeinbach

Einladung zum Weltflüchtlingstag

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

 

am 20. Juni findet seit dem Jahr 2001 der Weltflüchtlingstag als Aktionstag der Vereinten Nationen statt. Gleichzeitig begeht Deutschland seit 2014 den Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung. Die Folgen von Flucht und Vertreibung sind hochaktuell und wir wollen uns dazu austauschen.

 

Mit dem Modellprojekt zur Integration "Gmünder Weg" findet unsere Stadt überregional Beachtung. Gelingt in Gmünd Integration besonders gut? Wie trägt der Gmünder Weg dazu bei?

Der Ortsvereinsvorsitzende von Schwäbisch Gmünd, Hans-Dieter Beller, wird uns den Gmünder Weg erläutern. Danach werden wir darüber mit einem Vertreter des Arbeitskreises Asyl Schwäbisch Gmünd e.V. diskutieren.

 

Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 20. Juni um 19 Uhr

im Wirtshaus zum "LÖWEN" in Großdeinbach

(Kleindeinbacher Straße 22, 73527 Großdeinbach)

 

Wir bedanken uns vorab bei den Mitwirkenden des OV Gmünds und des AK Asyl.

 

Wir freuen uns auf Euer Kommen und hoffen auf eine fruchtbare Diskussion.

 

Euer Vorstand Konrad, Bernd und Markus

08.06.2018 in Veranstaltungen von SPD Grossdeinbach

Einladung zur Diskussion mit MdB Hilde Mattheis

 


Liebe Genossinnen und Genossen,

 

wie bereits angekündigt, besucht die erfahrene und profilierte Bundestags-Abgeordnete Hilde Mattheis unseren Ortsverein.

Wir haben sie zu einem Thema eingeladen, dass uns als Ortsverein am Herzen liegt und das alle angeht: die Erneuerung unserer Partei.

 

Die Bundestagswahl steckt uns noch in den Knochen, doch wir freuen uns auch über unsere neuen Mitglieder und wollen nach vorne schauen. Doch wie genau? Was soll sich ändern?
 

Darüber wollen wir mit Hilde und Euch diskutieren und laden alle Interessierten herzlich ein.
 

Die Veranstaltung findet statt am

 

                Montag, 18. Juni um 18 Uhr

 

im Wirtshaus zum "LÖWEN" in Großdeinbach

 

(Kleindeinbacher Straße 22, 73527 Großdeinbach)

 

Wir bedanken uns vorab beim Großdeinbacher Löwen, der extra für uns am Ruhetag öffnet.

Wir freuen uns auf eine rege Veranstaltung

und hoffen auf eine fruchtbare Diskussion.

 

Euer Vorstand Konrad, Bernd und Markus

06.06.2018 in Pressemitteilungen von Jusos Schwäbisch Gmünd

Remsufer gehört allen!

 

„Die Jusos Schwäbisch Gmünd sehen der zunehmenden Tendenz, städtische
Aufgaben und Eigentum privat zu organisieren, mit Sorge entgegen“,
erklärt Tim Luka Schwab von den Jusos. Auch beim Thema
„Spaßbad“ erkenne man diesen Kurs der Stadt. Neuestes Beispiel des
Oberbürgermeisters sei „soziale Kontrolle“ durch eine stärkere gastronomische
Belebung des "Remsstrands" herbeizuführen und dafür allen
anderen Bürgerinnen und Bürgern 70% des attraktiven Remsufers zu
nehmen, die diese mit ihren Steuermitteln selber bezahlt hätten, kritisieren
die Jusos. „Schwäbisch Gmünd ist eine relativ sichere Stadt. Die
Verwaltung sollte nicht mit dem subjektiven Sicherheitsgefühl der
Menschen Politik machen, um ihre Interessen durchzusetzen. Dieses
Argument dreht sich irgendwann um“, erklärt Vorstandsmitglied Laura
Weber. Die Jusos wundert es außerdem, dass man immer nur den gleichen
Gastronomen für die Ideen des Oberbürgermeisters finde und ein
Wettbewerb in der Auswahl offensichtlich nicht mehr stattfinde. Auch
die Annahme der Stadtverwaltung, dass die Verpachtung dieser attraktiven
öffentlichen Fläche für die Gmünderinnen und Gmünder im Alleingang
des Stadtoberhaupts ohne den Gemeinderat vollzogen werden
könne, sei anmaßend. „Die Stärkung der Gastronomie in Schwäbisch
Gmünd ist uns Jusos wichtig, aber eben zu den richtigen Bedingungen
und an den richtigen Standorten“, meint die SPD-Jugend. Eine Verlagerung
werde die Innenstadt weiter schwächen. Deshalb müsse ein
Konzept her, in das alle Gastronomen der Stadt eingebunden werden.
Und überhaupt solle die Stadtverwaltung endlich den Geist ablegen,
dass privat alles besser organisiert werden könnte.

23.05.2018 in AG 60plus von SPD Ostalb

Unbekanntes Stuttgart von SPD-Senioren der Ostalb besucht

 
Die SPD-Senioren in Stuttgart

Am 16. Mai führte Gertraut Haug aus Gschwend 28 SPD-Senioren des Ostalbkreises in Bad Cannstatt, Hallschlag, Mühlhausen und Münster zu ihnen allen unbekannten attraktiven Orten der Großstadt Stuttgart. In Mühlhausen erwartete Pfarrer Roland Spur die Gäste vor der Veitskapelle, die nach dem Veitsdom in Prag benannt ist. Über der Tür im Tympanon ist die Grundsteinlegung von 1380 durch den Bauherren Reinhart von Mühlhausen in mittelhochdeutscher Schrift verewigt.