SPD im Aufwind – Hauptversammlung der Lorcher SPD

Veröffentlicht am 24.03.2017 in Aktuelles

Marlen Knauß (links) wurde für ihre 50jährige Mitgliedschaft in der SPD vom Ortsvereinsvorsitzenden Hans Meyer (Mitte) und dem SPD-Kreisvorsitzenden André Zwick (rechts) geehrt.

Die Lorcher SPD hat auf ihrer Jahreshauptversammlung Hans Meyer einstimmig erneut zu ihrem Vorsitzenden gewählt. Zuvor war nach Rechenschafts- und Kassenbericht ebenso einstimmig die
Entlastung erfolgt. 

Der SPD-Kreisvorsitzende André Zwick (Ellwangen) gab dann in der Versammlung einen Überblick zur derzeitigen politischen Situation und einen Ausblick auf die bevorstehenden Bundestagswahlen. Der gegenwärtige Aufschwung der SPD habe alle überrascht und sei vor allem darauf zurückzuführen, dass  Martin Schulz glaubwürdig für die sozialdemokratischen Werte, für soziale Gerechtigkeit, für ein starkes Europa und für den Zusammenhalt in einer offenen Gesellschaft stehe. Damit sei Martin Schulz ein ernst zu nehmender Gegenentwurf zur gegenwärtigen Kanzlerin, die deutliche Amtsmüdigkeit zeige. Mit seinen Themen erreiche Martin Schulz die Menschen im Lande wieder und sei der Hoffnungsträger für viele Menschen.

Die große Koalition habe wichtige Schritte in die richtige Richtung angepackt wie die überfällige Einführung des Mindestlohns. Jetzt zeige sich aber, dass die große Koalition aufgebraucht sei und weitere Schritte mit der Union nicht mehr umzusetzen sind. Für die Zukunft  bezeichnete André Zwick die Schaffung von ausreichend bezahlbarem Wohnraum und die zukünftige Gestaltung und Finanzierung der Renten als zentrale Aufgaben für die Politik. Es müsse auch deutlich werden, dass

das Unions-Konzept des schlanken Staates um jeden Preis gescheitert sei. Dies zeige sich unter anderem an fehlenden Stellen im öffentlichen Dienst wie z.B. bei der Polizei und habe zu einem Investitionsstau der öffentlichen Hand geführt habe. Es müsse endlich wieder in die Zukunft des Landes, z.B. in Schulen und digitale Infrastruktur investiert werden. Ein weiteres zentrales Anliegen für die SPD sei es, die Auswüchse bei der Deregulierung des Arbeitsmarktes zurückzuführen und beispielsweise die sachgrundlose Befristung von Arbeitsverträgen wieder zurückzudrängen. Gerade junge Menschen bräuchten bei ihrem Start ins Berufsleben auch eine gesicherte Perspektive für den Aufbau einer Existenz. 

Als SPD-Kreisvorsitzender im Ostalbkreis zeigte sich André Zwick sehr erfreut darüber, dass bei der Aufstellung der SPD-Landesliste für die bevorstehende Bundestagswahl die Plätze 1 und 2 an die Bundestagskandidaten Leni Breymaier (Aalen) und Christian Lange (Schwäbisch Gmünd) vergeben worden sind. Damit werde der Ostalbkreis insgesamt gestärkt und sei  im neuen Bundestags wieder mit zwei SPD-Abgeordneten vertreten. 

 

André Zwick und Hans Meyer ehrten dann gemeinsam Marlen Knauß für die 50jährige SPD-Mitgliedschaft. Marlen Knauß ist seit Jahrzehnten im SPD-Ortsverein Lorch als Kassiererin tätig und gestaltet liebevoll die Mitgliederbetreuung mit Geburtsgrüßen und Jubilarglückwünschen für den Lorcher SPD-Ortsverein. Kreisvorsitzender André Zwick würdigte die Verdienste von Marlen Knauß als aktiver Sozialdemokratin und sagte, er habe immer besondere Hochachtung für das langjährige Engagement von Mitgliedern, deren Mitgliedschaft inzwischen bedeutend länger als sein eigenes Alter sei. 

Eine weitere erfreuliche Aufgabe nahmen der SPD-Kreisvorsitzende André Zwick und Ortsvereinsvorsitzender Hans Meyer dann sehr gerne vor.  Es galt zwei neue Mitstreiter zu begrüßen. André Zwick erinnerte daran, dass nach der Nominierung von Martin Schulz allein in Baden-Württemberg über 1000 Menschen sich dazu entschlossen hätten, sich in der SPD zu engagieren und nannte dies ein erfreuliches Zeichen für die Lebendigkeit unserer Demokratie. Insbesondere der hohe Anteil an jungen Menschen an den Neumitgliedern mache auch im Ostalbkreis Hoffnung auf eine gute Zukunft für die SPD. 

Ein besonderer Augenblick war die Begrüßung neuer Mitstreiter in der Lorcher SPD. Janette Bürkle  (links) und Yanic Dollhopf (Mitte) wurden vom SPD Ortsvereins- und vom SPD-Kreisvorsitzenden herzlich zu ihrem Entschluss beglückwünscht.