Neujahrsempfang der SPD

Veröffentlicht am 30.01.2017 in Aktuelles

Die SPD hat nach einem gelungenen Start in das neue Jahr wieder gut Lachen. Links unser Bundestagsabgeordneter Christian Lange, rechts die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier. Bild Mitte: SPD-Ortsvereinsvorsitzender Hans Meyer.

Der Kreisverband Ostalb der SPD veranstaltete am vergangenen Sonntag seinen Neujahrsempfang. Die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier zog dabei eine kritische Bilanz des vergangenen Jahres und zeigte sich optimistisch für das neue Jahr. 

In ihrer mitreißenden und sehr persönlichen Art erläuterte sie die Aufgaben, die für 2017 die SPD bewegen werden. Es gehe zuerst darum, den Menschen wieder glaubwürdig eine Alternative für mehr soziale Gerechtigkeit anzubieten. Für eine Bürgerversicherung, für eine gerechte Verteilung der Chancen in diesem Lande und für ein Leben in sozialer Sicherheit brauche es die SPD. In Baden-Württemberg würden sich schon jetzt die Menschen die Augen reiben und feststellen, dass die SPD in der Regierungsverantwortung fehlt. Und im Bund komme es darauf an, die führende Kraft zu werden, um mehr soziale Gerechtigkeit durchsetzen zu können. Eine wichtige Aufgabe der SPD sei es zudem, klar Stellung gegenüber Rassismus zu beziehen und ein Bollwerk der Demokratie zu sein. Sie rief dazu auf, sich mit den Inhalten der Rechtspopulisten auseinanderzusetzen, z.B. den Menschen deutlich zu machen, dass diese die gesetzliche Rente abschaffen und privatisieren wollen. Das müsse jeder wissen, der diesen Leuten seine Stimme gebe.

Leni Breymeier gab dann einen insgesamt optimistischen Ausblick auf 2017. Sie spüre ein großes Interesse an Politik und ein Bedürfnis der Menschen, sich zu engagieren in dieser Welt, in der scheinbar nichts mehr sicher und alles in Bewegung sei. Mit Martin Schulz erlebe die SPD einen Aufschwung, der das Rennen um die Kanzlerschaft wieder offen gestalte mit einer guten Chance für die SPD, wieder den Bundeskanzler zu stellen.